Menu
Frühstück / Nachhaltigkeit / Rezepte / Süßes

Apfelmus ohne Zucker – Einkochen

Was gibt es Besseres im Herbst als frisches Apfelmus? Die meisten kaufen ihr Apfelmus heutzutage jedoch schon fertig in den Läden, wobei oftmals auch Zucker und weitere Zusatzstoffe hinzugefügt werden. Zudem wird die Schale entfernt, obwohl genau hier viele Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe enthalten sind. Daher habe ich bei meinem Apfelmus die Schale drangelassen. Ich persönlich finde zudem, dass es mit Schale noch besser und herbstlicher schmeckt.

Apfelmus ohne Zucker

Zudem ist es einfacher als man denkt Apfelmus selber zu machen und anschließend einzukochen.

Die richtige Wortwahl für Apfelmus ohne Zucker ist eigentlich „Apfelmark“. Da dieser Begriff jedoch vielen nicht bekannt ist, habe ich es einfach Apfelmus ohne Zucker genannt 😊.

 ApfelmusApfelmarkApfelkompott
mit Zuckerjaneinja, geht aber auch ohne
Zubereitungpüriertpüriertgestampft

Gläser vorbereiten:

Wer das Apfelmark anschließend einkochen möchte muss die Gläser vorher „sterilisieren“.

  1. Die Gläser und Deckel heiß ausspülen und nicht abtrocknen! Oder einfach in die Spülmaschine geben.
  2. Anschließend für ca. 10min in den 180Grad heißen Ofen geben.
  3. Abkühlen lassen und fertig.

Das Apfelmus ohne Zucker Rezept:

Zutaten:

  • 2kg Äpfel*
  • 200ml Wasser
  • Saft einer ½ Zitrone
  • optional: Zimtstangen, Gewürznelken

Zubereitung:

  1. Die Äpfel waschen, entkernen und kleinschneiden.
  2. In einem großen Topf mit dem Wasser und Zitronensaft zum Kochen bringen.
  3. Anschließend für ca. 20min bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.
  4. Mit einem Pürierstab solange pürieren bis die gewünschte Konsistenz entstanden ist. –> fertig ist euer selbstgemachtes Apfelmark

Ab diesem Schritt beginnt das Einkochen:

  1. Das pürierte Apfelmus nochmals im Topf aufkochen lassen und noch heiß in die gewünschten Gläser füllen (dabei 1-2cm frei lassen) und diese direkt verschließen.
  2. Die Gläser anschließend in einem Topf einkochen und somit haltbar machen:
  • hierfür etwas Wasser in den Topf füllen, sodass die Gläser zu ca. 2/3 im Wasser stehen
  • das Wasser solange erhitzen bis es ca. 90°C hat (das Wasser ist dann kurz vor dem Kochen)
  • für ca. 20 min einkochen
  • den Herd ausschalten und die Gläser eine Weile im Topf abkühlen lassen

–> Optional kann das fertige Apfelmus auch eingefroren werden anstatt eingekocht.

*Für ein etwas milderes Apfelmark könnt ihr auch 1kg Äpfel und 1kg Birnen verwenden. Das gibt dem Mark eine besonders milde und sehr aromatische Note.

29. Oktober 2019-5
29. Oktober 2019-4

Ein weiterer Vorteil von selbstgemachtem Apfelmus ist, dass die ganze Wohnung nach herbstlich, fruchtig, frisch, gekochten, warmen Äpfeln riecht. Da wird einem nicht nur direkt viel wärmer, sondern man ist auch trotz der kalten Jahreszeit viel glücklicher durch den leckeren, süßen Geruch.

Die neusten Blogartikel
About Author

Hi du. Schön, dass du auf meinem Blog gestoßen bist. Ich heiße Laila und bin 25 Jahre jung und derzeit selbstständige Digitale Creatorin in Hessen. Ich bin gelernte Kräuterpädagogin, Ernährungsberaterin und habe Ökotrophologie studiert. Auf meinem Blog möchte ich mein Wissen über die Naturheilkunde und gesunde Ernährung mit dir teilen. Auch die Fotografie ist ein großer Teil davon. Nun wünsche ich dir viel Spaß auf meinem Blog. :)

No Comments

  • Andreas
    Oktober 31, 2019 at 9:21 am

    Super Rezept !
    Ich liebe Apfelmus und selbst gemacht schmeckt es einfach am besten.
    Werde das Rezept gleich mal ausprobieren

    Reply

Schreibe einen Kommentar zu planthealingbylaila Cancel Reply