Menu
Gesundheit / Pflanzenheilkunde

5 Teekräuter gegen Stress, Kopfschmerzen, Ängste und Schlafprobleme

Wer kennt es nicht, an einem stressigen Tag begleiten uns schnell Kopfschmerzen, Ängste und Schlafprobleme. Wodurch wir uns noch mehr gestresst fühlen.

Genau hier kann die Kräuterheilkunde hilfe leisten, indem sie uns auf sanfte Art und Weise entspannt und einen erholsamen Schlaf schenkt.

Daher stelle ich euch heute 5 Teekräuter vor mit denen ihr Stress und deren Begleiterscheinungen lindern könnt.

Kräuter gegen Kopfschmerzen, Stress und Einschlafprobleme

Ein paar sehr wirkungsvolle Heilkräuter, die uns genau bei solchen Thematiken unterstützten.

Bei mir gibt es derzeit abends öfter einen Tee aus Zitronenmelisseblätter, Lavendelblüten und Hopfenzapfen. Aber auch einzeln können die jeweiligen Kräuter als Tee getrunken werden.

Schon allein das Ritual sich einen Tee zuzubereiten, sich einen Moment zeit zu nehmen und bewusst zu genießen kann sehr entspannend sein.

Um eine dauerhaft gute Wirkung zu erzielen sollte ein Kräutertee 2-3x täglich über mehrere Tage getrunken werden. Eine einmalig Anwendung verhilft oftmals noch nicht die gewünschte Wirkung.

Die Heilkräuter sollten möglichst lose und biologisch eingekauft werden. Man bekommt die Kräuter in Bioläden, Reformhäusern oder einfach in der örtlichen Apotheke.

Die 5 Teekräuter gegen Stress uvm.


Lavendelblüten

Lavendelblüten

Nicht nur der Duft der Lavendelblüten ist äußerst wirksam, sondern auch eine Teezubereitung ist bestens geeignet und absolut mal einen Versuch wert. Lavendelblüten-Tee wirken vor allem gegen:

  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit
  • Ängste
  • Stress, Übererregbarkeit
  • Wetterfühligkeit
  • Depressiver Verstimmung
  • Nervösen Magen-Darm-Beschwerden

Teezubereitung: 1-2 TL getrocknete Lavendelblüten mit 150mL kochendem Wasser übergießen und abgedeckt für 5-10min ziehen lassen.

Zitronenmelisseblätter

Zitronenmelisse

Ach die Zitronenmelisse… eine meiner aller Liebsten Heilpflanzen. Sie ist so vielfältig einsatzbar und schmeckt so so lecker und süß. Ich mache ganz oft in meine Teemischungen ein Wenig Zitronenmelisse, um eine süße Note zu erhalten. Zitronenmelissen-Tee wirkt primär gegen:

  • Unruhe, Nervosität, Ängste
  • Einschlafprobleme
  • Stress, Anspannung
  • Nervöse Herzbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Blähungen
  • Nervöse Magen-Darm-Beschwerden
  • Übelkeit

Teezubereitung: 1-2 TL getrocknete Melissenblätter mit 150mL heißem Wasser übergießen und abgedeckt für 10min ziehen lassen.

Baldrianwurzeln

Baldrianwurzel

Der Baldrian ist eine sehr stark wirksame Wurzel gegen Stress, Schlafprobleme usw. Jedoch ist die Teezubereitung auch ein Wenig aufwendiger als bei den anderen Kräutern und geschmacklich auch nicht ganz so harmonisch. Aber dennoch erwähnenswert, da die Wirkung einfach so wunderbar ist. Tee aus Baldrianwurzel wirkt primär gegen:

  • Panikattacken
  • Nervöses Zittern & Schwitzen
  • Herzklopfen
  • Schlafprobleme
  • Unruhe, Nervosität, Ängste
  • Stress
  • Hyperaktivität
  • Erregbarkeit
  • Nervöse Blutdruckbeschwerden

Teezubereitung: 1 EL Baldrianwurzel zerkleinern und mit 1 Tasse kaltem Wasser in einem Topf mischen und 10min ruhen lassen. Anschließen aufkochen und für etwa 15min köcheln lassen mit dem Deckel auf dem Topf. Nach der Kochzeit die Herdplatte ausschalten und die Mischung für weitere 2-3h zugedeckt ziehen lassen. Nach der Ziehzeit abgießen und fertig.

Kamillenblüten

Kamillenblüten

Kamillenblüten wirken vor allem auch im Organsystem entspannend. Bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden ist die Kamille das Mittel der Wahl. Kamillenblütentee wird in diesem Bereich eingesetzt gegen:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Nervöse Menstruationsbeschwerden
  • Blähungen
  • Reizmagen/-darm
  • Schlaflosigkeit
  • Überanstrengte Augen
  • Übelkeit
  • Beruhigend auch bei Kindern

Teezubereitung: 1-2 TL getrocknete Kamillenblüten mit 150mL kochendem Wasser übergießen und abgedeckt 5-10min ziehen lassen.

Hopfenzapfen

Hopfenzapfen

Nicht nur im Bier schmecken Hopfenzapfen lecker, sondern auch als Tee. Sie schmecken herb-süßlich und bringen eine ganz eigene Note in einen Tee. Da Hopfen mit Hanf verwandt ist schmeckt er sehr ähnlich wie Hanftee und kann auch mit Hanftee ersetzt werden. Hopfenzapfen wirken gegen:

  • Schlafprobleme
  • Nervosität
  • Krämpfe
  • Reizbarkeit
  • Stress
  • Angstzustände
  • Blähungen
  • Rastlosigkeit
  • Erschöpfung

Teezubereitung: 1-2TL getrocknete Hopfenzapfen mit 150mL heißem Wasser übergießen und abgedeckt 10min ziehen lassen.

Die neusten Blogartikel
About Author

Hi du. Schön, dass du auf meinem Blog gestoßen bist. Ich heiße Laila und bin 25 Jahre jung und derzeit selbstständige Digitale Creatorin in Hessen. Ich bin gelernte Kräuterpädagogin, Ernährungsberaterin und habe Ökotrophologie studiert. Auf meinem Blog möchte ich mein Wissen über die Naturheilkunde und gesunde Ernährung mit dir teilen. Auch die Fotografie ist ein großer Teil davon. Nun wünsche ich dir viel Spaß auf meinem Blog. :)

No Comments

    Leave a Reply