Menu
Ernährung/Gesundheit

Kombucha – 5 Fakten die du kennen musst

Kombucha ist in Amerika schon lange ein beliebtes Erfrischungsgetränk. Aber auch in Deutschland nimmt es nach und nach an Bekanntheit zu. Und genau dazu möchte ich mit diesem Blogartikel beitragen. Denn Kombucha ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch eine Bereicherung für unsere Gesundheit!

Kombucha unterstützt eine gesunde Darmflora, hilft beim Abnehmen, stärkt das Immunsystem und hemmt Entzündungen.

[Kooperation/Anzeige]

Kombucha

Aber zuerst einmal zu den 5 Fakten über Kombucha:

1. Was ist Kombucha genau?

Kombucha ist ein fermentiertes Erfrischungsgetränk aus Wasser, Tee, Zucker und einem „Scoby“. Der Scoby ist eine Kultur aus Hefen & Bakterien, welche das Getränk zu einem so leckeren und gesunden Erlebnis machen.

Denn der Scoby ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Mischung aus Wasser, Tee und Zucker fermentiert und den typisch süß-sauren Geschmack bekommt. Auch die gesundheitlichen Wirkungen und die entstehende Kohlensäure von Kombucha haben wir dem Scoby zu verdanken.

Diese Mikroorganismen benötigen zum Leben einige Nährstoffe. Daher besteht Kombucha zu anderen Teilen aus Tee & Zucker. Am Besten eignet sich hierfür Schwarz- oder Grüntee, da die Hefen & Bakterien auch Koffein bevorzugen.

Bei der richtigen und hochwertigen Wahl dieser einzelnen Zutaten entsteht am Ende Kombucha – ein gesundes und zugleich leckeres Erfrischungsgetränk mit Kohlensäure.

2. Gesundes Getränk trotz Zucker?

Da die Mikroorganismen Zucker zum Leben benötigen wird für die Herstellung von Kombucha auch eine Zuckerquelle wie Rohrohzucker eingesetzt.

Dennoch ist das Getränk am Ende kalorienarm und gesund.

Das liegt vor allem daran, dass nicht viel Zucker im Vergleich zu anderen Erfrischungsgetränken benötigt wird. Zudem wird der Zucker von den Mikroorganismen verstoffwechselt, wodurch Kombucha nach der Fermentation nur noch super wenig Zucker enthält.

Zudem steigt unser Blutzuckerspiegel bei Kombucha trotz des Zucker nicht so schnell an, denn der enthaltene Grüntee und die Mikroorganismen bewirken genau das Gegenteil. Es entsteht also eine ideale Synergie und Kombucha wird zu einer wirklich tollen und gesunden Limo-Alternative.

Mein absoluter Kombucha Favorit ist von der Firma Kombuchery, diese setzen zudem bewusst so wenig Zucker ein, dass es gerade so ausreicht, um einen genialen Geschmack zu erzeugen und den Mikroorganismen genügend Nahrungsquelle zu liefern.

Kombucha von Kombuchery enthält am Ende gerade mal 3g Zucker pro 100ml. Das ist 50% weniger als bei vielen anderen Kombucha-Herstellern. Ein Apfelsaft enthält im Vergleich dazu um die 10g Zucker pro 100ml, ohne die vorteilhafte Verstoffwechselung wie bei Kombucha.

3. Warum ist Kombucha so gesund?

Beim Fermentieren des Getränks entstehen z.B. Milchsäurebakterien. Diese benötigt unser Darm, um reibungslos zu funktionieren und ein gesundes Immunsystem aufrechtzuerhalten.

Zusätzlich entstehen Vitamine (B-Vitamine und Vitamin C), Mineralstoffe (Eisen, Magnesium uvm.), Enzyme, Antioxidantien und organische Säuren, die allesamt für einen gesunden und gut funktionierenden Körper wichtig sind.

Wichtig ist hierbei zu beachten, dass genau diese Stoffe nur bei frischem – nicht erhitzen Kombucha enthalten sind! Findest du Kombucha außerhalb des Kühlregals kannst du mit Sicherheit davon ausgehen, dass es erhitzt wurde und die gesundheitlichen Vorteile leider nicht mehr vorhanden sind. Ansonsten kannst du auf Begriffe wie „pasteurisiert“, „gefiltert“ oder eben „erhitzt“ achten.

Des Weiteren ist zum Beispiel die Wahl eines hochwertigen Grüntee in Kombucha reich an Antioxidantien, welche wichtig sind um Entzündungen im Körper zu hemmen und freie Radikale im Körper zerstören.

4. Kombucha für Darm, Immunsystem & Psyche?

Unser Darm ist hauptverantwortlich für die Aufnahme von wichtigen Nährstoffen und 70% unseres Immunsystems sitzt hier. Zwei super wichtige Aufgaben für unseren Gesamtorganismus.

Kombucha ist vor allem bei Magen-Darm-Problemen beliebt. Die Mikroorganismen in Kombucha sorgen für ein gesundes Gleichgewicht in unserer Darmflora wodurch es bei Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Reizdarm, Reflux uvm. super beliebt ist.

Aber auch nach einer schweren, fettigen Mahlzeit kann Kombucha die Verdauung in Schwung bringen und wir fühlen uns anschließend wieder leichter und frischer.

Die Enzyme in Kombucha, welche bei der Fermentation entstehen unterstützen unseren Darm bei der Spaltung von Nahrung, wodurch enthaltene Nährstoffe besser aufgenommen werden können.

Bei regelmäßigem Kombucha Konsum wird unsere Darmflora gestärkt. Hier sitzen ein Teil der Abwehrzellen unseres Immunsystem, welche bei einer gesunden Darmflora besser für uns arbeiten können.

Die psychische Gesundheit ist direkt mit unserer Darmgesundheit verbunden. Sie beeinflussen sich gegenseitig – Stress wirkt sich negativ auf unsere Darmflora aus genauso wie sich eine ungesunde Darmflora auf das psychische Wohlbefinden auswirkt. Für einen gesunden Darm kann Kombucha eine tolle Ergänzung sein. Wenn wir diesen auch noch in einem ruhigen Moment, ganz bewusst und mit voller Achtsamkeit genießen tun wir uns etwas doppelt Gutes.

Kombucha ist trotz der positiven Eigenschaften keine Wundermedizin, aber regelmäßig in den Alltag integriert eine wunderbare und vor allem leckere Möglichkeit einen gesunden Darm und Gesamtorganismus zu unterstützen.

5. Für wen ist Kombucha geeignet und wen nicht?

Kombucha ist vor allem für Menschen geeignet die ihre Gesundheit auf natürlichen Weg unterstützen wollen oder auch für Menschen die einfach Lust auf ein leckeres Erfrischungsgetränk mit nur 12kcal pro 100ml haben. 😉

Vor allem aber für Menschen mit Magen-Darmproblemen und Müdigkeitkeit/Trägheit nach Mahlzeiten.

Auch für SportlerInnen ist Kombucha eine tolle Ergänzung, um den Körper nach dem Sport direkt mit Nährstoffen zu versorgen und dadurch eine bessere Regeneration zu bewirken.

Da bei der Gärung von Kombucha ein kleiner Gehalt Alkohol entsteht, sollten jedoch Kinder, Schwangere und Menschen die komplett auf Alkohol verzichten möchten oder müssen die Hände davonlassen.

Auch Menschen mit einer Histaminintoleranz sollten auf Kombucha verzichten, da hier im Allgemeinem fermentierte Lebensmittel oftmals nicht gut vertragen werden.


Weitere Infos zu Kombucha und wie du dir Kombucha selbst herstellen kannst findest du auf dem Blog von Kombuchery: https://kombuchery.de/blogs/kombucha

Kombucha

Wo ich mein Kombucha kaufe – Kombuchery

Wie vorhin schon einmal kurz erwähnt gibt es leider viele Hersteller die ihr Kombucha abfiltern oder erhitzen. Dadurch gehen die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile leider verloren.

Daher ist mir vor allem diese Faktoren, aber auch die Verwendung von biologischen und hochwertigen Zutaten, der Geschmack und die Firmenphilosophie besonders wichtig.

Und dann habe ich Kombuchery entdeckt, bei denen genau die Faktoren zutreffen. <3

Kombuchery ist ein unfassbar nettes Team aus Berlin. Schon bei unserem ersten Gespräch war ich direkt auch in die Menschen hinter dem Projekt verliebt!

Und das Kombucha von Kombuchery ist so unfassbar lecker. Zusätzlich zu dem „Originalen“ Kombucha haben sie noch weitere Geschmäcker im Sortiment wie Ingwer, Mate, Maracuja und Johannisbeere. Derzeit gibt es auch eine mega leckere Frühlings-Edition „Spring Fling“ mit Yuzu & Basilikum. Yuzu erinnert im Geschmack an Zitrone, aber ist viel komplexer, intensiver und weniger sauer.

Zudem verwendet Kombuchery bewusst weniger Zucker, wodurch deren Kombucha um die 50% weniger Zucker enthält als viele anderen Kombucha auf dem Markt.

Pro verkaufte Flasche Kombucha wird ein Teil Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. gespendet. Ein gemeinnütziger Verein, der sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser haben.

„Um die Umwelt zu schonen, verwenden wir ausschließlich umweltfreundliche Mehrweg-Glasflaschen und sind als Unternehmen klimapositiv. Dafür pflanzen wir Bäume in den tropischen Wäldern Panamas und kompensieren alle Emissionen seit der Gründung.“

Kombuchery

Du kannst dir bei Kombuchery auch ein Abo machen, um immer genügend Kombucha vorrätig zu haben und in deinen Alltag integrieren zu können.

Aber zum Testen kannst du natürlich auch einzelne Flasche oder Mix-Pakete bestellen. 😊

Ich bin auf jeden Fall ein großer Fan von Kombuchery und möchte euch die Firma und deren Kombucha wirklich sehr ans Herz legen! <3

Mit dem Code „LAILA20“ kannst du 20% auf das gesamte Sortiment bei der Kombuchery sparen.

Kombuchery Kombucha

Kombucha-Pfirsich-Eistee

Auf der Website von Kombuchery findet ihr auch super leckere Rezepte wie Eistee, Smoothies und Cocktails mit Kombucha . Schaut da also super gerne auch mal vorbei: Rezepte für leckere Kombucha-Getränke

Der Pfirsich-Eistee mit Kombucha besteht zum Beispiel aus:

  • 300 ml Kombucha Original 
  • 2 kleine geschälte und geschnittene Pfirsiche
  • 1 Teelöffel Agavendicksaft
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • Eiswürfel
  • Minzblätter zum Verzieren

–> Die genaue Zubereitung findest du hier: Kombucha-Pfirsich-Eistee Rezept

Kombucha-Pfirsich-Eistee
Die neusten Blogartikel

Quellen:

[1] https://kombuchery.de/blogs/kombucha

About Author

Hi du. Schön, dass du auf meinem Blog gestoßen bist. Ich heiße Laila und bin 25 Jahre jung und derzeit selbstständige Digitale Creatorin in Hessen. Ich bin gelernte Kräuterpädagogin, Ernährungsberaterin und habe Ökotrophologie studiert. Auf meinem Blog möchte ich mein Wissen über die Naturheilkunde und gesunde Ernährung mit dir teilen. Auch die Fotografie ist ein großer Teil davon. Nun wünsche ich dir viel Spaß auf meinem Blog. :)

No Comments

    Leave a Reply